Die Durchströmturbine SIGRIST Cross Flow T16

(Quelle: Wikipedia) Die Durchströmturbine, auch bekannt als Querstromturbine oder nach den Namen der Entwickler als Bánki-Turbine, Michell-Turbine oder Ossberger-Turbine, ist eine Wasserturbine, bei der das Wasser den Turbinenläufer anders als bei einer gewöhnlichen, axial oder radial durchströmten Turbine, quer durchströmt. Das Wasser tritt, ähnlich einem Wasserrad, am Umfang ein und nach Durchlaufen des Laufradinneren gegenüberliegend wieder aus. Durch den doppelten Aufschlag ergibt sich eine vergleichsweise bessere Wirkung und damit ein gewisser Selbstreinigungseffekt bzw. Schmutzresistenz. Die Durchströmturbine zählt nach ihrer spezifischen Drehzahl zu den Langsamläufern.

 

Seit 2014 hat die Sigrist AG Turbinenbau die Lizenz für den Bau der T15 Durchströmturbine von der entec ag erworben. Mit dieser weltweit erprobten Maschine wird die Lücke im Lieferportfolio der Sigrist AG Turbinenbau geschlossen. Auf dieser Grundlage wurde das Produkt weiterentwickelt und für den schweizer Markt angepasst. Das Resultat ist die SIGRIST Cross Flow T16, welche trinkwasserkonform und zu 100% Swiss Made ist. Bei der Herstellung dieser Durchströmturbine T16 wurden neue Wege begangen. Diese Art der Fertigung ist zum Patent angemeldet.

 

TURBINEN-ANLAGEN 230/400 VOLT

KW-Langwiese, Trinkwasserversorgung Mels

Wassermenge: 100 l/s

Netto-Höhe: 38 m

Leistung: 25 kW

Baujahr: 2015